Reparaturnetzwerk Wien
Ein Projekt von "die umweltberatung" Wien

60 Jahre leidenschaftliche Fahrradreparatur

Wolfgang Brunner arbeitet schon seit 60 Jahren als Fahrradmechaniker. In seiner Ottakringer Werkstatt ist er noch immer mit viel Freude dabei. Das Raparaturnetzwerk gratuliert herzlich!

wolfgang-brunner_fotograf-pany_95
© www.fotograf-pany.at

60 Jahre Berufserfahrung - das alleine ist schon eine absolute Seltenheit. Wer dabei auch noch immer die gleiche Leidenschaft und Neugierde wie zu Beginn an den Tag legt, ist etwas Besonderes. Wolfgang Brunner ist Fahrradmechaniker mit Leib und Seele. Was er an seinem Beruf besonders mag? "Ich arbeite nachhaltig - das heißt, ich tausche nicht nur Teile aus, sondern repariere wirklich und schone damit wertvolle Ressourcen", sagt Wolfgang Brunner voller Überzeugung. Er repariert nicht nur, sondern tüftelt auch gerne Sonderanfertigungen aus.

60 Jahre Erfahrung

Vor sechzig Jahren begann Wolfgang Brunner seine Lehre und absolvierte anschließend die Gesellen- und Meisterprüfung. Vor 45 Jahren machte er sich selbstständig. Seine erste Werkstatt war am Südtiroler Platz, nach ein paar Jahren übersiedelte der eingefleischte Ottakringer sein Werkzeug in die Degengasse im 16. Wiener Gemeindebezirk. Dort ist er mittlerweile sehr bekannt - eine Institution im Bezirk, die nicht mehr wegzudenken ist. Wolfgang Brunner war auch bei der Gründung des Reparaturnetzwerks 1999 dabei. Er ist im Netzwerk sehr engagiert und hat die Mitgliedsbetriebe auch mehrere Jahre im Beirat des Reparaturnetzwerks vertreten.

Reparieren statt Neues verkaufen

Mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung hilft Wolfgang Brunner auch dort, wo andere nicht mehr weiterwissen oder vorschnell zu einem Neukauf raten. "Eine junge Frau ist in meine Werkstatt gekommen und hat gefragt, ob ich auch bei einem alten Fahrrad noch einen Patschen repariere. Sie war vorher bei einem Branchenkollegen, der ihr erklärt hat, dass sich das bei dem alten 'Gadern' nicht mehr auszahlt und sie um 200 Euro ein neues Rad kaufen kann. Die Kundin war sehr froh, dass ich den Patschen geflickt habe, ohne mit der Wimper zu zucken. Das ist Nachhaltigkeit! Ein gutes, altes  Rad nur wegen einem Patschen gegen ein neues Billigsdorfer-Fahrrad zu tauschen, kommt nicht in Frage!" sagt Wolfgang Brunner.

Vielseitig interessiert

Nicht nur an seinem Beruf ist Wolfgang Brunner interessiert, sondern auch an Kultur, Politik und an der Natur. Das Rad in seine Werkstatt zu bringen, ist auch oft mit einem Tratscherl verbunden. Zwischen Fahrrädern wird in der kleinen Werkstatt über vieles philosophiert. Und das Funkeln in Wolfgang Brunners Augen zeigt, dass er Freude hat am Diskutieren und an seinem Beruf. Wir hoffen, dass er noch lange nicht in seinen wohlverdienten Ruhestand geht!

Traditionsbetriebe in unserem Netzwerk

Im Reparaturnetzwerk gibt es auch andere Betriebe, die schon lange bestehen - zum Teil über mehrere Generationen hinweg. Lesen Sie mehr darüber unter Traditionsbetriebe im Reparaturnetzwerk Wien.

  1. Wolfgang Brunner - Fahrradmechaniker

    Mitarbeiter bei der Arbeit
    Adresse
    Degengasse 37
    1160 Wien
    Telefon
    +43 1 485 57 32

Reparaturen

In Kooperation mit:
Umweltmusterstadt Wien
84er
MA22