Reparaturnetzwerk Wien
Ein Projekt von "die umweltberatung" Wien

Lang lebe der Handy-Akku

Denn Akku ganz leer werden lassen, war gestern. Volllaufen lassen, ist auch nicht gut! Mit einfachen Tricks bleibt Ihr Handy-Akku lange funktionstüchtig.

© Denys Prykhodov Fotolia.com

Dass man Akkus ganz ent- und aufladen soll, ist mittlerweile ein Mythos! Denn anstelle der früher gängigen Nickel-Cadmium-Akkus werden heute bei mobilen Geräten Lithium-Ionen-Akkus eingesetzt. Sie müssen anders behandelt werden, um möglichst lange zu halten.

So hält der Akku länger

  • Lassen Sie den Akku nie ganz leer laufen! Viele Geräte weisen darauf hin, wenn ihr Akku noch zu 10-15% voll ist. Dann ist der beste Zeitpunkt das Ladekabel anzuschließen. Oder stecken Sie Ihr Gerät einfach zwischendurch an.
  • Laden Sie den Akku nie voll auf! Einige Geräte ändern die Farbe ihres Signallichts bei 90% Ladestand. Das ist der beste Zeitpunkt um das Ladegerät abzustecken.
  • Moderne Lithium-Ionen-Akkus sollten nicht länger als notwendig, also ca. 2-3 Stunden am Strom hängen. Wenn das Handy über Nacht lädt, schalten Sie eine Zeitschaltuhr zwischen Steckdose und Ladegerät.

Damit der Akku nicht so schnell leer wird, hilt das Aktivieren des Energiesparmodus. Auch das Dimmen der Displayhelligkeit senkt den Energieverbrauch und mit dem Ausschalten von Diensten, die gerade nicht benötigt werden, sparen Sie ebenfalls.

Achtung: aufgeblähter Akku

Wenn sich ein Handy-Akku aufbläht, hebt sich das Display oder die Abdeckung des Handys. Das kann passieren, wenn es bei der Produktion des Akkus zu Lufteinschlüssen gekommen ist. Bitte drücken Sie auf keinen Fall den Akku zurecht! Dabei kann es zu einem Riss kommen und der Akku fängt Feuer! Wenn sich der Akku aufbläht, gehört er unbedingt ausgetauscht.

Reparaturen

In Kooperation mit:
Umweltmusterstadt Wien
84er
MA22