Reparaturnetzwerk Wien
Stadt Wien
Ein Projekt von DIE UMWELTBERATUNG Wien

Reparaturnetzwerk: schon 25 Jahre für die Wiener*innen da

Medieninformation: Das Reparaturnetzwerk sorgt seit 1999 mit viel Know-how für zufriedene Kund*innen, weniger Abfall und Klimaschutz. 9. April 2024

Facebook
Buntes Sujet 25 Jahre Reparaturnetzwerk
25 Jahre Reparaturnetzwerk Cornelia Seirer DIE UMWELTBERATUNG

Vor 25 Jahren wurde das Reparaturnetzwerk gegründet. Mittlerweile bieten im Netzwerk mehr als 150 Mitgliedsbetriebe Reparatur in bester Qualität an. Seit der Gründung führten die Betriebe ca. 1,5 Millionen Reparaturen durch und vermieden dadurch rund 19.500 Tonnen Abfälle. Das Reparaturnetzwerk Wien wird von der Stadt Wien unterstützt und von DIE UMWELTBERATUNG koordiniert. Die Hotline des Netzwerks unter 01 803 32 32 – 22 und die Website www.reparaturnetzwerk.at machen die Suche nach Reparaturbetrieben ganz einfach. Gefeiert wird mit vielen Angeboten für die Besucher*innen im Rahmen der repair:fair Wien am 17. und 18. Mai 2024.

Das Reparaturnetzwerk wurde gegründet, um den Zugang zu Reparaturen zu erleichtern und das Know-how zu erhalten, das für Reparaturen notwendig ist. „Das Angebot ist erstklassig: viele kompetente Mitgliedsbetriebe, die so gut wie alles reparieren, eine Hotline für persönliche Auskünfte und Qualitätssicherung durch DIE UMWELTBERATUNG. Ich wünsche dem Reparaturnetzwerk, dass es sich weiterhin so gut entwickelt“, gratuliert Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky zum Jubiläum.

Das Reparaturnetzwerk startete 1999 mit 23 Betrieben, nun wurde erstmals die 150er-Marke geknackt. Der Wiener Reparaturbon, mit dem die Stadt Wien Reparaturen fördert, trug stark zum Wachstum des Netzwerks bei. „Seit der Gründung wurde mit 1,5 Millionen Reparaturen so viel Abfall vermieden, wie 462 Mittelstreckenflugzeuge wiegen. Und allein im vergangenen Jahr ersparte das Netzwerk dem Klima so viel CO2 wie ein Stück Wald, das etwas größer ist als der Bezirk Ottakring, binden würde“, erzählt Markus Piringer, Koordinator des Reparaturnetzwerks von DIE UMWELTBERATUNG, die Erfolgsgeschichte.

repair:fair Wien am Freitag, 17. und Samstag, 18. Mai

Die Stadt Wien – Umweltschutz veranstaltet am 17. und 18. Mai im Museumsquartier die repair:fair Wien – eine Messe für Reparatur, Refurbishment, Secondhand und Upcycling. In diesem Rahmen begeht das Reparaturnetzwerk sein 25-jähriges Jubiläum. Bei der repair:fair erwarten die Besucher*innen Gratis-Reparaturen und günstige Second-Hand-Produkte. Außerdem wird Beratung zu Reparaturen angeboten und bei einem Gewinnspiel winken schöne Preise.

Das Reparaturnetzwerk bringt‘s

Mit großem Know-how bewahren die Profis im Reparaturnetzwerk viele Produkte vor der Entsorgung und ermöglichen, dass die Gegenstände noch viele Jahre weiterverwendet werden. Die Service-Hotline 01 803 32 32 - 22 macht die Suche nach dem passenden Reparaturbetrieb ist ganz einfach - hier geben Umweltberater*innen persönlich Auskunft. Auch auf der Website www.reparaturnetzwerk.at sind die Kontaktdaten der Betriebe leicht zu finden.

Die Mitgliedsbetriebe haben ihren Arbeitsschwerpunkt im Bereich Reparatur, ihr Interesse gilt dem Reparieren und sie raten nur bei irreparablen Schäden oder Unwirtschaftlichkeit zum Kauf eines neuen Produktes.
Der Preis für einen Kostenvoranschlag ist im Reparaturnetzwerk gedeckelt, das bringt den Kund*innen Kostensicherheit. Außerdem sorgt DIE UMWELTBERATUNG für das Qualitätsmanagement, von dem die Kund*innen profitieren.

Reparieren lassen und selbst Hand anlegen

Das Reparaturnetzwerk kümmert sich um Elektrogeräte genauso wie um Kleidung, Taschen, Koffer, Musikinstrumente, Fahrräder, Möbel und vieles mehr. Die Mitgliedsbetriebe erledigen die Reparaturen für die Kund*innen, bei den DIY-Partner*innen des Netzwerks lernen interessierte Menschen, Gegenstände selbst zu reparieren.

Information

DIE UMWELTBERATUNG informiert an der Hotline des Reparaturnetzwerks, welcher Betrieb für den jeweiligen Reparaturfall infrage kommt: Tel. 01 803 32 32 – 22

Auf der Website www.reparaturnetzwerk.at sind die Adressen der Mitgliedsbetriebe und DIY-Partner*innen zu finden. Außerdem gibt es dort eine Menge Tipps zum schonenden Umgang mit Produkten, damit nicht so rasch eine Reparatur fällig wird.

Wer in Sachen Reparatur up to date bleiben möchte, folgt entweder auf www.facebook.com/reparaturnetzwerk und www.instagram.com/reparaturnetzwerk_wien/ oder abonniert den Newsletter auf www.reparaturnetzwerk.at/newsletter.

Das Reparaturnetzwerk Wien wird von der Stadt Wien unterstützt und von DIE UMWELTBERATUNG koordiniert.

Neu im Reparaturnetzwerk: selbst reparieren mit DIY-Partner*innen

Medieninformation: Die DIY-Partner*innen des Reparaturnetzwerks unterstützen beim Reparieren, Restaurieren und bei der Wartung. 21. November 2022

Facebook
Hand beim Nähen
Nähmaschine Markus Piringer DIE UMWELTBERATUNG

Das von der Stadt Wien unterstützte Reparaturnetzwerk verfolgt das Ziel, dass Produkte so lange wie möglich genutzt werden. Um das zu erreichen, führen die Reparaturprofis des Netzwerks mit viel Know-how Reparaturen durch. Und nun gibt es auch DIY-Partner*innen des Netzwerks, bei denen selbst Hand angelegt wird: Messerschärfen, wackelige Sesselbeine leimen oder liebgewonnene Kleidungsstücke umändern, kann unter geduldiger Anleitung selbst ausprobiert werden. Offene Werkstätten stellen Raum und Werkzeug zur Verfügung. Übrigens: Neue DIY-Partner*innen werden laufend aufgenommen. Information: www.reparaturnetzwerk.at/diy-partner.

DIY steht für Do-it-yourself und im Reparaturnetzwerk steht es für selbst reparieren, restaurieren und Geräte warten. Selbermachen ist nicht nur ein wichtiger Begriff im Wortschatz von Kindern und bringt sie in ihrer Entwicklung weiter, sondern ist auch von großer Bedeutung für Erwachsene.

„Do-it-yourself bringt ein Stück Unabhängigkeit und es macht unheimlich stolz, etwas selbst repariert zu haben. Gleichzeitig ist es ein wichtiger Beitrag zur Kreislaufwirtschaft. Eine europaweite Studie zeigt, dass bei Elektrogeräten der Anteil von Eigenreparatur bzw. nichtkommerzieller Reparatur satte 27 bis 59 Prozent aller Reparaturen beträgt“, erklärt Markus Piringer, Leiter des Reparaturnetzwerks von DIE UMWELTBERATUNG. (Studie von Deloitte 2018)

Raum und Zeit fürs Selbermachen

Das Angebot der DIY-Partner*innen des Reparaturnetzwerks ist vielfältig: Repair Cafés bieten an bestimmten Terminen die Möglichkeit, kaputte Produkte von zu Hause mitzunehmen und in gemütlicher Atmosphäre gemeinsam mit ehrenamtlich engagierten Reparaturhelfer*innen zu reparieren. Hier bekommen die Teilnehmenden Hilfe zur Selbsthilfe“. Offene Werkstätten stellen Raum, Werkzeug und Tipps fürs Selbermachen zur Verfügung. Und in Workshops können Teilnehmer*innen bestimmte Do-it-yourself Fähigkeiten erlernen. Mehr als 10 Institutionen sind bereits als DIY-Partner*innen im Netzwerk dabei und es kommen laufend welche dazu. Die Mitgliedschaft ist für DIY-Partner*innen kostenlos: www.reparaturnetzwerk.at/diy-partner

Keine Konkurrenz zu Reparaturprofis

Eine Studie des deutschen Umweltbundesamtes (Bizer et al. 2019) ging der Frage nach, ob zwischen Reparaturbetrieben und ehrenamtlichen Reparaturinitiativen Konkurrenzkampf besteht. Die Antwort war klar „nein“. Denn höherwertige und größere Gegenstände werden eher in Reparaturbetrieben repariert, billige und kleinere Geräte eher in Reparatur-Cafés. Wenn die Reparaturkosten die Zahlungsbereitschaft der Kund*innen übersteigen, verzichten sie darauf – oder reparieren selbst. Die Reparatur in einem Reparatur-Café reduziert somit nicht den Umsatz eines Reparaturbetriebs. Ganz im Gegenteil: Die freiwilligen Reparaturinitiativen fördern den Reparaturgedanken und verweisen auch auf Reparaturbetriebe, falls die Reparatur vor Ort nicht möglich ist.

Information

Die Kontakte zu den DIY-Partner*innen und Tipps zur Wartung von Gegenständen sind auf der Website des Reparaturnetzwerks zu finden: www.reparaturnetzwerk.at/diy-partner

Termine von Repair-Cafés und Workshops, die die DIY-Partner*innen veranstalten, gibt es auf www.reparaturnetzwerk.at/termine 

Repair-Cafés, Offene Werkstätten und Reparatur-Workshop-Anbieter*innen, die DIY-Partner*innen werden wollen, können unter office@reparaturnetzwerk.at Kontakt aufnehmen.

Wer lieber reparieren lassen möchte als selbst Hand anzulegen, bekommt die Adressen der Reparaturprofis auf www.reparaturnetzwerk.at und bei den Umweltberater*innen an der Hotline des Reparaturnetzwerks: Tel. 01 803 32 32 – 22.

Das Reparaturnetzwerk Wien wird von der Stadt Wien unterstützt und von DIE UMWELTBERATUNG koordiniert.

Reparaturen

Stadt Wien

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen