Reparaturnetzwerk Wien
Stadt Wien
Ein Projekt von DIE UMWELTBERATUNG Wien

Voller Erfolg des Wiener Reparaturbons

5.400 reparierte Gegenstände und damit einen großen Beitrag zum Klimaschutz geleistet: das ist die positive Bilanz des ersten Aktionszeitraumes des Wiener Reparaturbons. Die Fortsetzung folgt im März 2021.

Facebook
Reparaturbon
Reparaturbon Stadt Wien - Umweltschutz

Mit dem Wiener Reparaturbon fördert die Stadt Wien Reparaturen. Und das erste Zwischenergebnis kann sich sehen lassen!

Der erste Aktionszeitraum - Eine Zwischenbilanz

Am 21. September startete die Stadt Wien mit dem Wiener Reparaturbon. Mit 10. Dezember 2020 geht das Förderprogramm in eine Pause. Nach diesem ersten Aktionszeitraum steht fest, das Vorhaben ist geglückt: Insgesamt wurden mit dem Wiener Reparaturbon bereits über 5.400 Gegenstände repariert. Dadurch wurden ca. 130 Tonnen CO2-Äquivalente eingespart! 

In der Hitliste der reparierten Gegenstände führen elektrische und elektronische Geräte mit rund 65 %. Hiervon sind mehr als die Hälfte Mobiltelefone und Tablets. Doch auch viele Fahrräder, Uhren, Kleidungsstücke oder Möbel haben durch die kostengünstige Reparatur eine zweite Chance bekommen.

Vorteile für alle Beteiligten

„Die Idee, mit dem Wiener Reparaturbon mehr Menschen dazu zu motivieren, ein defektes Produkt reparieren zu lassen, ist zu 100% aufgegangen“, zeigt sich Karin Büchl-Krammerstätter, Leiterin der Stadt Wien – Umweltschutz begeistert, „Viele Betriebe haben uns zurückgemeldet, dass sie ein deutliches Plus an Neukunden verzeichnen konnten!“

Die BürgerInnen müssen kein Förderansuchen stellen, sondern profitieren sofort. Der Umsatz der Betriebe wurde angekurbelt und das Mehr an Reparaturen bedeutet auch einen Beitrag zum aktiven Klimaschutz. Denn Reparieren statt Wegwerfen schont Ressourcen und spart dadurch auch Treibhausgasemissionen ein! Eine WIN-WIN-WIN Situation also!

Fortsetzung im März 2021

Nach dem Ende des ersten Aktionszeitraums werden die daraus gewonnenen Erkenntnisse nun ausgewertet, um die Abläufe zu optimieren und den Zugang zum Reparaturbon so einfach wie möglich zu gestalten. Eines steht jetzt schon fest: Im März 2021 findet das Erfolgskonzept Wiener Reparaturbon seine Fortsetzung. Dann werden auch weitere Betriebe aus dem Reparaturnetzwerk die Möglichkeit haben, an diesem Förderprogramm der Stadt Wien – Umweltschutz teilzunehmen.

Ein Förderprogramm der Stadt Wien

Reparieren statt Wegwerfen bedeutet Abfallvermeidung, Ressourcenschonung und letztlich auch eine Einsparung von Treibhausgasen – und das bremst den Klimawandel. Daher hat der Wiener Gemeinderat einen Fördertopf von insgesamt 1,6 Millionen Euro beschlossen, um das Reparieren attraktiver zu machen.

Die Organisation des Wiener Reparaturbons liegt bei der Stadt Wien - Umweltschutz. Der Wiener Reparaturbon soll den Menschen einen Ansporn bieten, ihren defekten Sachen eine zweite Chance zu geben und jene unterstützen, die dies bereits seit Langem tun. Denn jedes Produkt, das repariert wird, muss nicht neu produziert werden. Somit werden wertvolle Ressourcen geschont.

So funktioniert der Wiener Reparaturbon

Reparaturen

Stadt Wien

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen