Reparaturnetzwerk Wien
Umweltmusterstadt Wien
Ein Projekt von DIE UMWELTBERATUNG Wien

Messerscharf

Was tun damit Messer und Scheren lange scharf bleiben? Die Firma Lorenzi vom Reparaturnetzwerk Wien gibt Tipps, die ganz einfach durchzuführen sind.

Messer und Scheren
© a.lorenzi

Tipps für Messer

  • Die geschnittenen Lebensmittel nicht mit der scharfen Klinge, sondern immer nur mit dem Messerrücken vom Brett schieben!
  • Nicht auf Glas, Porzellan oder Stein schneiden, sondern zum guten, alten Holzbrett oder einem weichen Kunststoffbrett greifen.
  • Für die jeweilige Aufgabe das passende Messer wählen, z.B. Brot mit Kruste nicht mit dem feinen Kochmesser schneiden sondern mit einem gewellten Brotmesser. Das „eine“ Messer für alle Aufgaben gibt es nicht.
  • Das Messer am besten sofort nach Gebrauch mit Wasser abspülen, ein hochwertiges Messer hat im Geschirrspüler nichts verloren. Das Problem ist weniger die Temperatur im Geschirrspüler als das Reinigungsmittel, welches die feine Schneide angreift bzw. die Griffnieten des Messers erodiert.

Tipps für Scheren

  • Verschraubte Scheren kaufen - sie lassen sich im Gegensatz zu genieteten Scheren vom Fachmann auseinandernehmen und schleifen.
  • Klassisch geschmiedete Scheren, bei denen Griff und Klingenblatt aus einem Stück Stahl bestehen, sind robuster und können besser und öfter nachgeschliffen werden als die meisten Scheren mit Plastikgriff.
  • Papier- und Haushaltsscheren werden vielfach noch immer aus zwar sehr schneidhaltigem aber nicht-rostfreiem Kohlenstoffstahl gefertigt. Greifen Sie bei Küchenscheren und Manikürscheren besser zu rostfreien Produkten.
  • Mit einer Stoffschere kein Papier schneiden, mit einer Haarschere nur Haare , mit einer feinen Hautschere keine Nägel schneiden.
  • Blumendraht nicht mit einer Schere durchschneiden, sondern mit der Zange abzwicken
  • Dass die Schere schärfer wird, wenn man Schleifpapier durchschneidet, ist ein Irrglaube - das Service von Scheren am besten Fachleuten überlassen!
Messer und Scheren
© s.seidl "die umweltberatung"

Messer schleifen

Herr Lorenzi weist darauf hin, wie wichtig der passende Schleifstein ist: Je größer das Messer, desto größer der Stein. Je schärfer das Messer, desto feiner der Schleifstein und desto flacher der Schleifwinkel. Am besten für den Hausgebrauch sind Kombinationssteine mit einer gröberen Seite zum Vorschleifen und einer feineren Seite für den Endabzug.

Vorsicht bei Heimwerker-Schleifgeräten aus dem Baufachhandel: Die Körnungen sind für die feine Schneide eines Küchenmessers meist zu grob. Außerdem drehen viele Geräte zu schnell, die Klinge wir zu heiß und verliert an Härte und damit an Schneidhaltigkeit.

Der allseits bekannte Wetzstahl eignet sich bei klassischen, nicht-japanischen Messern zum Erhalt der feinen Schneide. Er ersetzt aber nicht den Schleifstein bzw. das Service der Fachleute, die auch die Klingenoberfläche wieder auf Neuzustand bringen können.

Bestes Service im Fachbetrieb

Persönliche Beratung, hochwertiges Schleif- und Reparaturservice sämtlicher Schneidwerkzeuge sowie Schleifkurse gibt es bei der Firma Lorenzi.

Alle Tipps des Reparaturnetzwerks anzeigen...

  1. LORENZI - feinste Stahlwaren & Schleiferei

    Messerschleiferei
    Adresse
    Siebensterngasse 41
    1070 Wien
    Telefon
    +43 1 5262187
    Website
    www.lorenzi.co.at
    office@lorenzi.co.at

Reparaturen

In Kooperation mit:
Umweltmusterstadt Wien
84er
MA22