Reparaturnetzwerk Wien
Umweltmusterstadt Wien
Ein Projekt von DIE UMWELTBERATUNG Wien

Smarte Tipps für den Handykauf

Gut reparierbar soll das Handy sein und unter fairen Bedingungen hergestellt. Allem voran stehen die Fragen: Was brauche ich wirklich und darf es auch Secondhand sein?

Frau im Smartphonegeschäft
Frau im Smartphonegeschäft pixfly AdobeStock

Es gibt zwar viele Tipps und Tricks für eine längere Lebensdauer bei Handys. Aber irgendwann ist es dann doch soweit und man steht vor dem Punkt, an dem eine Anschaffung nötig wird. Wir haben die wichtigsten Kriterien für eine Anschaffung zusammengefasst.

  • Handy nach den eigenen Bedürfnissen auswählen
  • gebrauchtem Handy den Vorzug geben
  • gute Reparierbarkeit und soziale Standards beachten

1. Handy nach eigenen Bedürfnissen auswählen

Es muss nicht immer das neueste Handy mit technischem Schnick-Schnack sein. Wenn zum Beispiel Kinder einfach nur erreichbar zu sein müssen, ist ein gutes altes Tastenhandy völlig ausreichend. Und der große Vorteil und heutzutage schon fast Luxus: Der Akku hält extrem lange.

2. Gebrauchtem Handy den Vorzug geben

Aus Sicht der Nachhaltigkeit sind Secondhand-Geräte die erste Wahl. Denn hier sind keine Ressourcen für eine Neu-Produktion nötig. Einziger Nachteil: Es gibt keine Gewährleistung, wenn nach dem Kauf ein Defekt am Gerät auftritt.

Fragen Sie nach sogenannten refurbished Geräten, also wiederaufbereiteten Handys. Hier haben Sie den Vorteil, dass die gebrauchten Geräte rundum durchgetestet werden und einwandfrei funktionieren. Außerdem kann im Falle des Falles die gesetzliche Gewährleistung geltend gemacht werden.

3.    Gute Reparierbarkeit und soziale Standards beachten

Reparierbarkeit

Egal ob neu oder gebraucht – achten Sie beim Kauf jedenfalls darauf, dass das Gerät gut reparierbar ist, um eine lange Lebensdauer sicherzustellen. Techniker der Plattform Ifixit haben einen Reparierbarkeits-Index für Smartphones erstellt. Hier finden Sie die Geräte nach Reparierbarkeit sortiert: Ifixit

Austauschbare Akkus

Leider wird es immer mehr zur Praxis, dass der Akku im Handy verklebt bzw. fest verbaut ist. Dadurch wird der Tausch unnötig erschwert. Achten Sie daher auf leicht austauschbare Akkus. Bei Online-Händlern gibt es meist eine Filterfunktion, wo speziell nach Handys mit austauschbaren Akkus gesucht werden kann.

Sozial fair UND gut reparierbar

Derzeit gibt es zwei Anbieter von Smartphones, die auf Sozialstandards bei der Rohstoffgewinnung und Herstellung achten: Fairphone aus den Niederlanden und das noch etwas unbekanntere Shiftphone. Beide Hersteller setzen auf eine modulare Bauweise. Dadurch können die Geräte ganz einfach von den NutzerInnen selbst zerlegt und defekte Teile ausgetauscht werden.

Weitere Tipps

Wie Sie Ihr Handy länger nutzen können verraten wir Ihnen hier: Handy länger nutzen

Wie Sie Handys richtig entsorgen erfahren Sie hier: Handys richtig entsorgen

Unsere Netzwerksbetriebe reparieren Ihr Handy

Repeo
Tronix
Comtronic    

Reparaturen

In Kooperation mit:
Umweltmusterstadt Wien
84er
MA22